1. Bad Vilbeler Nikolauslauf 2006:
sportliche Wasserburg-Löwen machten mit!
Der seit Jahrhunderten als zuverlässiger Geschenkebote bei Kindern in aller Welt beliebte Nikolaus zeigte am Sonntag seinen Fans beim ersten Bad Vilbeler Nikolauslauf, wie schnell er auf Schusters Rappen unterwegs sein kann. Zusammen mit 47 Kolleginnen und Kollegen schnürte er seine Laufschuhe. Unter dem Motto „Dabei sein ist alles“ ging die himmlische Schar mit silbrig-wehenden Rauschebärten, wippenden Zipfelmützen und flatternden Mantelschößen auf die sechseinhalb Kilometer lange Strecke. Die flinken Teilnehmer im Nikolaus-Kostüm liefen vom Start am Marktplatzzentrum entlang der Nidda bis nach Dortelweil und über den Dottenfelderhof zurück zum Ziel auf den Bad Vilbeler Weihnachtsmarkt vor der Wasserburg. Mit dem Fahrrad unterwegs war Nikolaus Helmut Hörnig und der Massenheimer Jack Russel-Terrier Rudi zog Herrchen Andreas Jung zum Ziel.

Schnellster Läufer war Peter Obert in 25 Minuten, gefolgt von Nils Hartig (26:45) und Stefanie Grubitsch (27:24). Nikolaus und Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr überquerte die Ziellinie in 44: 25 Minuten als 34. Läufer. „Seniorin“ Ingrid Lohmann (66) lief locker und leicht unter dem Applaus zahlreicher begeisterter Schaulustiger mit der Schlussgruppe in 44:36 Minuten über die Ziellinie. Hervorragende Plätze im Mittelfeld belegten die beiden sportlichen Wasserburg-Löwen Thomas Horinek und Udo Landgrebe. Mit „Weihwasser“ und guten Wünschen versorgt hatte vor dem Start die Teilnehmer des Benefizlaufes Pfarrer Herbert Jung. Die Organisatoren, Badearzt Ansgar Schultheiß und Vermögensberater Matthias Weck, waren ebenfalls mit von der Partie.

Für gute Stimmung entlang der Strecke sorgten spontan Spaziergänger und Freizeitsportler. Sie feuerten die schnellen, roten Geschenkeboten mit Weihnachtsliedern, Beifall und Bravorufen an. Der Erlös des Nikolauslaufs, eine Initiative des Fitness- und Rehastudios „Netzwerk Körper“, von über 500 Euro kommt behinderten und benachteiligten Kindern in Bad Vilbel zugute. Verteilt wird die Summe je zur Hälfte von Pfarrer Herbert Jung von der katholischen St. Nikolausgemeinde und von der Leberecht-Stiftung. Geigerin Sophia Meffert (9) umrahmte den Lauf mit klassischer Musik und bat mit dem Slogan „Ich spiele für arme Kinder in Bad Vilbel“ um weitere Spenden.

Klicken Sie einfach eines der Bilder der an: danach öffnet sich ein Fotoalbum zum Durchblättern.

        
        
          

Selbstverständlich helfen wir gerne, wenn Sie ein Foto per E-mail haben möchten; genauso selbstverständlich sind wir auch jederzeit gerne bereit, ein Foto aus dem Bilderbogen zu entfernen, sollten wir Ihre Persönlichkeitsrechte damit unbewusst verletzt haben. Bitte wenden Sie sich in beiden Fällen mit einer Mail jederzeit gerne an unseren Webmaster. Vielen Dank!

Sie möchten uns und unsere Arbeit gerne mit einer Sach- oder Geldspende unterstützen? Dann kontaktieren Sie bitte unseren Spendenbeauftragten Michael Spiegler per Mail - wir freuen uns über jede Zuwendung, mit der wir Gutes bewirken können!